Heute schon geklopft? EFT und angstfrei reiten

Habt Ihr schon einmal von EFT und Reiten gehört?

Habt Ihr schon einmal etwas von EFT gehört? Ich auch erst vor kurzem.

Eine befreundete Reitlehrerin hat mich auf diese Spur gebracht. Sie arbeitet mit unterschiedlichen Methoden und Reitern. Auch mit welchen, die zu Angst auf dem Pferd neigen.

Eigentlich wollte ich wissen, ob sie noch mit Hypnose und Reitern arbeitet. Darauf antwortete sie, dass Sie bei Ängsten bessere Erfahrungen mit EFT und Reiten gesammelt hat.

Hm, da war ich erstmal neugierig. Von EFT hatte ich noch nie etwas gehört.

Die Recherche bei Wikipedia ergab, dass „Emotional Freedom Techniques (deutsch Techniken der Emotionalen Freiheit) die Bezeichnung eines therapeutischen Konzeptes aus dem Bereich der „energetischen Psychologie“ ist und eine Methode zur Linderung und Behandlung von Stress und psychischen Störungen durch Stimulation von Akupressurpunkten (Tsubos) darstellt. Die Wirksamkeit dieser alternativmedizinischen Methode der Klopfakupressur ist wissenschaftlich bislang nicht anerkannt.“

Da klingelte es:

Von energetischen Klopftechniken hatte ich im Rahmen meiner Kinesiologieausbildung schon gehört. Wir benutzen in diesem Rahmen Klopftechniken aus der Advanced Energy Psychology (AEP) nach Fred Gallo.

Ich erinnere mich noch, dass ich diesem Kurstitel wie Manchem, was mir in dieser Zeit über den Weg lief, Skepsis entgegen brachte. Denn als klassisch ausgebildete Physiotherapeutin mit schulmedizinischen Hintergrund erschienen mir energetische Ansätze ein bisschen wie Hokuspokus.

Allerdings muss ich zugeben, dass sich meine anfänglichen Vorbehalte legten. Denn spannende Dinge passierten während der Kurse. Zuallererst kam bei mir durch diese Techniken Einiges in Gang.

Vieles, was dabei im Körper passiert, ist tatsächlich auch neurophysiologisch erklärbar.

Also konnte ich das Ganze nach und nach annehmen. Darüber hinaus erzielte ich mit Patienten in der Physiotherapie Erfolge, die ich vorher mit klassischen Techniken nie erreicht habe.

Inzwischen liebe ich die Kinesiologie und auch die Möglichkeit, mit ihr hinter das Thema zu schauen, was zur aktuellen Problematik führt.

Also gebe ich auch Klopftechniken einen Raum.

Es gibt Programme im Köper, mit denen man sich und seine eigenen Ziele unbewusst sabotiert. Diese Programme sprechen gut auf die relativ simple Klopfakupressur an.

Gut daran ist, dass auch Unerfahrene nach einer konkreten Einführung bei sich selbst viel bewirken können. Indem sie dieses Klopfen an bestimmten Stellen ihres Körpers regelmäßig durchführen.

Und EFT scheint genauso zu funktionieren.

Auf der Seite „Angst- Reiter- Therapie. de“ finde ich: „EFT wurde aus der Akupunktur abgeleitet. Nach der chinesischen Medizin verfügt unser Körper nicht nur über Blut- und Nervenbahnen, sondern auch über Energiebahnen (Meridiane). Beim EFT zur Angstlösung werden 8 bestimmte Meridianpunkte beklopft, während man sich gleichzeitig auf das Problem fokussiert und dazu eine positive Selbstannahme formuliert. Diese Methode löst Störungen im Energiesystem und kann damit auch Ängste auflösen.“

Habt Ihr Erfahrungen mit EFT und Reiten?

Ich habe schon öfter von Reitern, die zu Ängsten neigen, gehört, dass Sie das Klopfen regelmäßig durchführen.

Leider wohnt die befreundete Reitlehrerin, die mich auf EFT gebracht hat, zu weit weg. Ich wollte sie zum Tag der Cleveren Reiter am 03.10.2020 (bei Interesse auf den blauen Link klicken) einladen.

An diesem Tag geht es in verschiedenen Facetten um angstfreies Reiten.

Deshalb überlege ich gerade, ob EFT und Reiten ein Thema dieses Tages sein könnte.

Wenn mir Jemand seine Erfahrungen dazu schreiben möchte, würde ich mich sehr freuen. Dann wird EFT und Reiten ein Thema des TDCR sein.

Nebenbei gesagt: Für den Tag der Cleveren Reiter 2020 gibt es im Shop bis zum 31.08.2020 noch den Frühbucherpreis von 95€.

Bis dahin ein paar schöne Sommertage,

Corinna von ReitClever

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.