Braucht man eigentlich Gymnastik oder Training für Reiter?

Brauchen wir Gymnastik oder Training für Reiter? Je besser Koordination und Gleichgewicht sein sollen, desto mehr sollte man auch auf dem Trockenen üben.
Gymnastik oder Training für Reiter

#bessersitzen

#besserreiten

#losgelassenheitfuerreiter

Vor allem Reiter wissen, dass sie einen überaus anspruchsvollen Sport betreiben. Er benötigt viele motorische Fertigkeiten. Ob sie dafür allerdings auch außerhalb der Reitbahn etwas tun, ist verschieden. Gymnastik oder Training für Reiter machen Wenige. Dabei könnte man auch ohne Pferd eine ganze Menge Fähigkeiten verbessern.

Dagegen verneinen eingefleischte Reitlehrer gerne diese Tatsache. Oft höre ich an dieser Stelle “Reiten lernt man nur durch reiten”. Teilweise haben sie recht. Denn man kann die komplexen Wechselwirkungen zwischen Pferd und Reiter nicht nachstellen. Aber man kann die Fähigkeiten üben, die einem helfen, sich auf dem Pferd geschickter zu bewegen. Darüber hinaus finde ich es dem Pferd gegenüber fair, sich selbst in den bestmöglichen Zustand zu versetzen, wenn ich von ihm getragen werden möchte.

1997 schrieb die FN schon in ihrem Standardwerk Richtlinien für Reiten und Fahren:

„Der richtige Sitz ist die Grundlage jeder reiterlichen Einwirkung. Der Reiter muss lernen, sich auf dem Pferd auszubalancieren. Durch geschmeidiges zwangloses Sitzen schwingt der Reiter mit den Bewegungen des Pferde mit, ohne sich festzuklammern oder zu verkrampfen….

Funktionale Gymnastik kann die Schulung des Anfängers wie des Fortgeschrittenen vorbereiten und begleiten. Lockerung, Dehnung und Streckung sind mehr zu fördern als Kräftigung. Entsprechende Übungen sind nicht nur allgemein, sondern auch unmittelbar vor dem Reiten angebracht. Nicht nur das Pferd muss gelöst werden, auch der Reiter.”

Richtlinien für Reiten und Fahren, Band 1, “Grundausbildung desReiters” der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Auflage 1997

Der zweite Absatz hat mich überrascht. Demzufolge ist es keine neue wissenschaftliche Erkenntnis, wenn ich mich vor dem Reiten aufwärme, sondern eher klassische Ausbildung. Gerade heute, wenn wir als Reiter gerne auf dem letzten Drücker im Stall ankommen. Unser vor dem Stall abgelaufene Tag wirkt nach. Oft fühlen wir uns unter Druck und geistig auf der Überholspur. Dafür sind vorbereitende Übungen sehr geeignet. Um erstmal anzukommen und sich dann körperlich und geistig auf den Ritt einzustellen.

Außerdem reden wir gerne vom ausbalancierten Sitz.

Ausbalancieren bedeutet ins Gleichgewicht bringen oder im Zustand des Gleichgewichts halten. Und das kann man trainieren: Ein Mensch kann den stabilen Zustand einer ausgeglichenen Gewichtsverteilung in Ruhe und in Bewegung erreichen. Das steuert er vor allem über die muskuläre Koordination.

Koordination ist die Fähigkeit, Bewegungen zu steuern und zu harmonisieren. Eine grundlegende Fähigkeit auf dem Pferderücken.

Also sucht Euch etwas aus, womit ihr Gleichgewicht und Koordination verbessern könnt, wenn Ihr euer Reiten verbessern wollt. Gymnastik und Training für Reiter hört sich ein bisschen altbacken an.

Dann macht eben Zumba nach lauter fetziger Musik. Am besten noch persisch angehaucht, um Becken und Hüften beweglich zu machen und Euer Rhythmusgefühl zu fördern.

Für diejenigen, die lieber alleine zuhause üben, gibt es auch eine Lösung:

Das 5 Minuten Programm für einen besseren Sitz  (auf den blauen Link klicken) ist dafür gedacht, täglich kurz etwas für seinen Sitz zu tun.

Wer dagegen lieber gründlich vorgeht, kann mit dem 10/7/60/ Programm für Reiter richtig in die Vollen gehen (zum Anschauen auf den Link blauen klicken): Es gibt eine Auswahl an funktionellen Übungen bis hin zu den Muskeln, die Reiter regelmäßig dehnen sollten. Auch Gleichgewichtsübungen sind dabei.

Wenn man das ganze Programm durchturnt, ist man 60 Minuten beschäftigt und hat alle motorischen Fähigkeiten des Reiters aktiviert. Um diese zu trainieren ist das 1-2 x/ Woche ausreichend. 7 x/ die Woche kann man sich Übungen für 10 Minuten raussuchen. Die kann man erübrigen, um täglich etwas für gutes Reiten zu tun, oder?

Falls Ihr lieber persönliche Anregungen bekommt und genauer wissen wollt, wie das mit den anatomischen und funktionellen Zusammenhängen ist, schaut mal hier bei den Kursen für Reiter.

Euer Pferd wird es Euch danken und ihr werdet bald sehen, dass ihr Euch mit Gymnastik oder Training für Reiter sehr wohl verbessern könnt.

Viel Spaß dabei!

Corinna von ReitClever

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.