Es kommt immer anders als man denkt- Spiraldynamik® für Reiter als Kurs für Lizenzverlängerung anerkannt.

So ein schöner Tag! Spiraldynamik für Reiter ist jetzt als Kurs für Lizenzverlängerung anerkannt.
Es kommt immer anders als man denkt.

#angstfreiten

#bessersitzen

#lizenzverlaengerungenfuertrainer

Heute auf unserem sonntäglichen Familienspaziergang und Ausritt ist es mir auch passiert: Ich habe einen Schreck bekommen.

Obwohl ich auf meiner Luna saß, die immer die Artigste von Allen ist. Da mein Mann mit den beiden älteren Damen und dem Junior obendrauf an der Hand vor mir her ging, konnte ich es mir nicht verkneifen, auf ein stehengelassenes Stoppelfeld abzuwenden. Selbstverständlich hatte ich das angekündigt.

Nur fand Luna gar nicht gut, ihre Herde zu verlassen.

Als genug Sicherheitsabstand vorhanden war und ich mir sicher war, dass die beiden Anderen brav im Schritt weiter laufen, bin ich angetrabt. Luna meldete deutliche Zweifel an, ob sie wirklich in diese Richtung traben soll. Aber sie blieb brav. Nach ein paar Biegungen und Wendungen dachte ich darüber nach, anzugaloppieren.

Da durchzuckte es mich:

„Was, wenn Sie jetzt losbockt? Wenn Sie kehrt macht? Und zu den anderen rennt?“ All das hat sie noch nie gemacht. Gab überhaupt keine Veranlassung, so zu denken. Aber ich bin momentan nicht ganz beieinander und mein Unterbewusstsein weiß das.

Das zog sofort die „Knie verletzt“ Karte und erinnerte mich kurz an den Schmerz, den ich hatte, als ich kürzlich mit meinem Sohn ein paar Minuten Basketball gespielt habe. Dabei rutschte es in einer Drehbewegung weg. Und es reagierte sofort mit seinem bekannten Muster.

Natürlich konnte ich mit Luna eine Ecke traben. Sogar ein Stückchen rechts und links galoppieren, bis ich sie im Schritt wieder zu ihrer Herde ließ. Sie war zufrieden- ich auch.

Aber diese kleine Erfahrung zeigt mir wieder, dass alles zusammenhängt.

Unser Gehirn versucht IMMER, uns und unsere Nachzucht zu schützen. Nicht nur, wenn mein Sohn auf dem Pferd sitzt, bin ich vorsichtiger als sonst. Sondern auch auf den ersten Ritten nach der Schwangerschaft habe ich mich nicht wieder erkannt. Bei jeder Kleinigkeit schrie mein Unterbewusstsein: „Pass auf- das Kind braucht seine Mutter!“

Gut, das mal erlebt zu haben. Damit wird man nachsichtiger mit ängstlichen Reitern. Deshalb habe ich all diese Erfahrungen in den Kurs „Kleiner Schreck na und?“ am 01.02.2020 einfließen lassen. Dabei geht es in Theorie und Praxis hinter den Schreck und hinter die Angst. Natürlich auch um Hilfe zur Selbsthilfe. Entspannungstechniken auf dem Pferd, die helfen.

Als Kurs für Lizenzverlängerung ist er noch nicht anerkannt.

Aber wie der Zufall so will: Spiraldynamik® für Reiter ist jetzt als Kurs für Lizenzverlängerung anerkannt.

Denn eigentlich wollte ich an diesem Wochenende mit ReitClever auf der Partner Pferd in Leipzig sein. Da ich mir im Dezember das Knie verletzt habe, konnte ich nicht abschätzen, wie lange es brauchen wird, um sich zu erholen. Weil man auf einer Messe gut zu tun hat, habe ich schweren Herzens abgesagt. Und ein bisschen wehmütig die Facebookeinträge meiner Freunde gelesen, die dort waren.

Stattdessen habe ich die Zeit genutzt, mich um meine Kurse zu kümmern.

Zu meiner großen Freude hat sich für „Spiraldynamik® für Reiter“ eine ganz alte Freundin aus Schleswig Holstein angesagt. Besser gesagt bin ich mit ihr als Jugendliche zusammen geritten. Und die fragte mich, ob der Kurs als Lizenzverlängerung anerkannt ist.

Bis zu diesem Moment hatte ich noch nicht darüber nachgedacht, beim Landesverband nachzufragen. Wie schon öfter gestaltete sich die Zusammenarbeit mit dem LPBB einfach und positiv. Das Ergebnis ist, dass Spiraldynamik® für Reiter jetzt als Kurs für Lizenzverlängerung anerkannt ist 🙂

Wenn Ihr Lust habt, Euch ein bisschen in die Geheimnisse der spiraligen Verschraubungen des Köpers einweihen zu lassen, reserviert Euch den 7.03.20. Dabei gibt es jede Menge praktische Übungen, die den positiven Effekt haben, dass man danach wie von selbst gerade sitzt. Das Ganze ohne sich zu verspannen. Besser gesagt wird man an vielen Stellen locker, kann gut atmen und sitzt „tief“.

Perfekt, um gut zum reiten zu kommen.

Und Ihr bekommt zwei Lizenzpunkte für Eure Trainerscheinverlängerung.

Bis bald!

Nächstes Mal geht es um die Neuerungen des Pferdeführerscheins Umgang. Was vom Basispass Pferdekunde geblieben ist und wo er sich weiter entwickelt hat.

Corinna von ReitClever.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.