Schlagwort: 72 Stunden Regel

Frohes Neues Jahr! – Welche guten Vorsätze für 2021 hast Du gefasst?

Frohes Neues Jahr! Welche guten Vorsätze für 2021 hast Du gefasst?
Frohes Neues Jahr! Hast Du die guten Vorsätze für 2021 gefasst?

Bist Du gut über die Feiertage gekommen?

Und wie sieht es mit den Deinen Vorsätzen aus – hast Du überhaupt welche gefasst?

Bei mir ist es von Jahr zu Jahr verschieden: mal nehme ich mir etwas vor, mal auch nicht.

Meistens denke ich am Ende des Jahres darüber nach, was gut gelaufen und was verbesserungswürdig ist. Und leite mir daraus ein Ziel ab.

In den letzten Tagen und Wochen habe ich meine Onlineaktivitäten zwar stark eingeschränkt und auch nur selten in mein Postfach geschaut.

Trotzdem sind bei mir vor allem zwei Botschaften angekommen:

Corona ist doof, die Welt drum herum ist blöd und wird immer böser. Also nutze ich die Zeit und meinen Facebookaccount, die Menschen über das von mir erwartete bevorstehende Böse aufklären und warnen zu wollen. Dazu nutze ich dieselben Verallgemeinerungen und Anschuldigungen, die ich der anderen Seite vorwerfe.

Zugegebenerweise lese ich so etwas nur selten. Zwar finde ich es spannend, zu sehen, wie man sich damit selbst in eine Opferrolle bringt. Und anstatt sich die Fähigkeit zuzugestehen, sein Leben in die Hand zu nehmen und selber etwas verändern zu können, beschimpft man lieber die anderen.

Aber ehrlich gesagt zieht mir das zu viel Energie, mich damit länger auseinander zu setzen.

Helfen kann man sowieso nur denjenigen, die etwas ändern wollen.

Auf der anderen Seite stehen positive Aussagen und Botschaften.

Die ich natürlich viel lieber lese.

Die die aktuelle Zeit als Herausforderung sehen. Als Chance zur Veränderung. Die Schreiber, die durch das Homeoffice mehr Zeit mit ihrem Pferd haben und sie genießen. Und die entstehenden Zeitfenster nutzen, zu wachsen. Sich fortbilden. Oder neue Dinge lernen.

Das sind auch diejenigen, die sich Ziele setzen.

Wie sehen Deine guten Vorsätze für 2021 aus?

Vielleicht fühlen sich die ersten Schritte dahin etwas komisch an. Weil es möglicherweise Neuland ist.

Aber eigentlich ist es doch ein schönes Gefühl so ein Anfang.

Weil Du selber entscheiden kannst, wie und womit Du die leeren Seiten des neuen Jahres füllen kannst. Bestimmst Du selber, welche Kapitel es geben wird? Oder gibt es andere Mitschreiber in Deinem Leben? An Deiner Entwicklung und an der Deines Pferdes?

Für 2021 habe ich ganz genaue Pläne:

Es soll das Jahr von ReitClever werden!

Vor mehr als 2 Jahren fiel mir durch Zufall ein Buch in die Hände, was ich in den folgenden Tagen gelesen und den Inhalt aufgesogen habe. Es wurde mein Leitfaden für die kommende Monate.
Die Idee von ReitClever entstand.

Ich persönlich glaube nicht an Zufälle. Nur an Gelegenheiten und Wegabzweigungen. Diese werden dann erkennbar, wenn man die Möglichkeit einer Kursänderung im Hinterkopf hat.

Doch Reitclever wurde fassbar.

Ich habe in der folgenden Zeit eine ganze Menge gelesen und gelernt. Eigentlich hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass ich in der Lage sein würde, eine Internetseite mit integriertem Shop alleine auf die Beine zu stellen.

Aber es ist mir gelungen.

Mit Unterstützung, wenn ich Hilfe brauchte.

Aber im Großen und Ganzen ALLEINE: Meine Idee, mein Konzept, meine Umsetzung.

2020 im zweiten Jahr ist eine ganze Menge auf der Seite passiert. Ich habe sie immer wieder verändert.

Es wurden Onlinekurse von Reitern gekauft. Oder es haben sich auf der Seite Teilnehmer zu meinen Präsenzkursen angemeldet.

Und jetzt ist es an der Zeit zu wachsen.

2021 wird das Jahr, in dem die Idee drei Jahre alt wird.

Dann ist sie aus den Kinderschuhen heraus und es wird sich zeigen, ob sie tragfähig ist oder nicht.

Deshalb plane ich, vom 16.04.2012- 18.04.2021 auf der Messe Nordpferd in Neumünster zu sein. Und am 29.05.2021 beim Pferdefachtag Oberfranken mitzumachen.

Corona habe ich dabei im Hinterkopf.

Doch ich gehe davon aus, dass im Frühjahr und Sommer wieder mehr Aktivitäten möglich sein werden. Dass die Menschen wie zu unserem Kunstgewerbemarkt im August 2020 Lust haben, ´Raus zu gehen und sich Dinge anzuschauen. Input bekommen und Neues erleben wollen.

Genau das ist mein Plan.

Ich werde zwei erfolgreiche Onlineprogramme als Bücher herausbringen. Einfach besser reiten trotz Hüftarthrose zum Anfassen. Zum darin Blättern und lesen.

Da ich es auch liebe, ein neues Buch in die Hand zu nehmen und mir neues Wissen anzueignen.

Vielleicht gelingt es dem einen oder anderen Reiter mit Einfach besser Reiten trotz Angst über sich hinaus zu wachsen und wieder entspannt auf dem Pferd zu sitzen.

Beide Bücher sollen dann auf der Messe erhältlich sein. Das wird sich auch für mich anders anfühlen, als am Messestand mit leeren Händen auf eine Internetseite und ihre Onlinekurse zu verweisen.

Wie ich an meinen Zielen festhalte in diesen unsicheren Zeiten?

Ich habe sie einfach in meinem Fokus und neige dann dazu, weder nach rechts noch nach links zu schauen. Manchmal nehme ich Dinge aus meiner direkten Umgebung gar nicht wahr. Ist vielleicht nicht immer günstig. Aber ich sehe so auch nicht, was mich davon abhalten könnte, anzukommen.

Dass dies eine gute Strategie ist, hat mein Pferdeführerschein Umgang gezeigt. Diese Kursreihe habe ich vor zwei Jahren noch als Basispass bei uns auf dem Hof etabliert.

So hatte ich zwischen den Jahren überraschenden Besuch: Eine Teilnehmerin des letztes Pferdeführerscheines Umgang stand am Tor und überreichte mir ein Weihnachtsgeschenk.

Sie und ihre Freundin wollten sich damit für den tollen Kurs und den guten Input bedanken.

War ich überrascht. Darüber hinaus habe ich mich tierisch gefreut!

Dabei hat sie mir erzählt, dass sich ab und zu noch Teilnehmer des Kurses treffen. Vor allem, dass die junge Dame, die in der Prüfungsvorbereitung Angst vor dem großen Pferd bekommen hat, nun regelmäßig zum Reitunterricht kommt. Sie ist ein Dreamteam mit dem hofeigenen Shetlandpony geworden und kann die Zeit zwischen den Reitstunde kaum aushalten. Ein schöner Erfolg!

Also mach etwas!

Behalte Deine guten Vorsätze für 2021 im Fokus. Setze Dir Ziele und trau Dich, darauf zuzugehen. Corona kann eine Verzögerung oder einen Umweg bedeuten. Aber es wird Dich nicht davon abhalten, das zu erreichen, was Du wirklich willst. Und Du machst damit einen Unterschied: Für Dich, für Dein Umfeld und auch für Dein Pferd! Indem Du besser wirst und zielgerichtet auf etwas hinarbeitest. Dann macht es Dir mehr Spaß und Du bist besser drauf.

Kennst Du die 72-Stunden Regel?

Sie besagt, dass wenn du ein Vorhaben nicht in 72 Stunden beginnst, die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist, dass du es tatsächlich umsetzt.

Nun begann das Jahr mit Feiertagen und du hat die Zeit wahrscheinlich genossen.

Trotzdem wäre es nun an der Zeit, die guten Vorsätze für 2021 in die Tat umzusetzen.

Wenn Du beispielsweise mal wieder einen Kurs belegen möchtest:

Der nächste Pferdeführerschein Umgang startet am 06.03.2021.

Und am 06.02.2021 gibt es den Kurs Einfach besser reiten trotz Angst als Präsenzkurs bei mir auf dem Hof. Nähere Informationen gibt es, wenn Du auf den blauen Link klickst.

Um seine guten Vorsätze für 2021 oder seine Ziele tatsächlich zu erreichen, gibt es Hilfestellungen.

Eine davon ist die sogenannte SMART- Strategie. Die werde ich kommende Woche in einem Blogartikel vorstellen. Bis dahin kannst Du ja den Mentalcheck für Reiter machen. Diese Seite hat Anfang Dezember ein Facelifting erhalten ;-).

Bis dahin wünsche ich Euch viel Spaß und eine schöne Zeit!

Bei uns hat es gestern geschneit und die Pferde hatten richtig Spaß durch den Schnee zu toben. Wir Menschen waren nachmittags rodeln.

Corinna von ReitClever