Schlagwort: Präsenzkurse

Eine schöne Weihnachtszeit wünsche ich Dir!

Eine schöne Weihnachtszeit wünsche ich Euch!!
Eine schöne Weihnachtszeit mit viel Vorfreude!

Kennst Du das?

Die Weihnachtsvorbereitungen rücken in Sichtweite.

Und Du erledigst die Einkäufe für Deine Lieben zum Fest auf dem Weg zwischen Job und Stall.

Wenn Du gut bist, nimmst Du Dir in der Adventszeit mal einen Nachmittag oder Samstag „frei“ und leistest Dir einen Shoppingtag.

Aber häufig ist das meiste auf Deinem Einkaufszettel für Dein Pferd und Deine Familie. Oder für die beste Freundin und die Haustiere.

An was hast Du für Dich gedacht? Ein Buch, etwas Kosmetik, eine extra Packung Dominosteine?

Da die meisten Reiter so ticken, habe ich mir in diesem Jahr etwas überlegt:

ReitClever hat einen Adventskalender für Reiter gebastelt! Klick auf den blauen Link, um ihn Dir anzuschauen.

Jeden Tag ein Produkt, was NUR FÜR DICH ist. Der Link zum Fitnesscheck ist es gleich heute.

In den nächster Zeit pro Tag ein Rabattgutschein auf jeweils einen Kurs. Der Gutscheincode gilt für diesen Tag und diesen Kurs.

An den Adventssonntagen und am Heiligabend gilt der Rabatt sogar auf alle angebotenen Kurse.

Schau mal rein, da ist auf jeden Fall etwas für Dich dabei.

Und um Dein schlechtes Gewissen zu beruhigen: eigentlich ist das Geschenk auch für Dein Pferd! Denn je besser Du Dich bewegst und sitzst, desto angenehmer bist Du für Dein Pferd.

Weil die Vorweihnachtszeit gezwungenermaßen anders verlaufen wird als in den letzten Jahren gibt es andere Ideen.

Weihnachtsshopping- Advebtsrabatt
Weihnachtsshopping

Um Abstand zu bekommen und mir etwas Zeit für mich zu schenken, habe ich mir vorletztes Jahr vorgenommen, jeden Jahr einen anderen Weihnachtsmarkt zu besuchen.

Das habe ich dann mit dem Einkauf der Weihnachtsgeschenke verbunden.

Während ich in den Jahren davor mit meinem Sohn in Potsdam und Dresden war, bin ich letztes Jahr alleine nach Leipzig gefahren. Die Innenstadt dort gefällt mir sehr gut und ich habe ganz in Ruhe alle Weihnachtsgeschenke bekommen. Als ich keine Lust mehr hatte, waren Glühwein und Pommes dran. Dabei habe ich mir den übergroßen Adventskranz angeschaut und all die schön beleuchteten Holzhütten, die einen Weihnachtsmarkt ausmachen. Inzwischen gehört eine Weihnachtsmarktbesuch für mich für eine schöne Weihnachtszeit unbedingt dazu!

Das hat mir so gut gefallen. dass ich mich in diesem Jahr mit einer Kinesiologiekollegin in Erfurt treffen wollte. Sie wohnt in Bayern und wir hätten auf halber Strecke für beide Zeit zum Quatschen und zum abschalten gehabt.

Daraus wird leider nichts werden. Auch der alternative Glühweinumtrunk in Berlin fällt wohl aus. Trotzdem freue ich mich auf die Weihnachtszeit: Seit Sonntag leuchtet der Herrenhuther Stern bei uns auf dem Hof und die Plätzchen nach einem Familienrezept schmecken wie immer frisch am besten. Anstelle der vorweihnachtlichen Besuche und Weihnachtsfeiern bekommen meine Lieben in diesem Jahr ein Paket von mir. Mit gebackenen Keksen, dem jährlichen Hofkalender und einem passenden Buch.

Das habe ich mir vorgenommen!

Denn ich liebe Dussmann in Berlin: ein Kulturtempel auf drei Etagen mit Sitzecken zum Schmökern. Dort kann man in Ruhe schauen, jede Idee auf Buch und Gefallen prüfen und neue Anregungen sammeln.

Als ich letzte Woche für unseren Wocheneinkauf in einem größeren Einkaufscenter war, habe ich mich ein bisschen erschrocken. Freitag nachmittags um 14.00 war der halbe Parkplatz leer.

Für die vormittäglichen Rentner, die ihre Einkaufswagen überall im Gang stehen lassen, war der Zeitpunkt zu spät und gegen 17.00 wurde es sicherlich auch voller. Trotzdem empfand ich das Einkaufen als ungewohnt entspannt. Weniger Leute- mehr Platz.

Das ist zwar schön, lässt mich aber doch um die Einzelhändler bangen. Sicherlich haben viele Menschen Angst vor Corona. Aber deshalb alles im Internet zu kaufen halte ich für keine gute Idee.

Die Coronaignoranten führen als Hauptargument an, dass die Wirtschaft leidet und viele Existenzen pleite gehen. Aber das tun sie nur, wenn keiner mehr bei ihnen kauft.

Amazon und Ebay florieren und beides sind keine deutsche Unternehmen. Die Angestellten bei Amazon werden schlecht bezahlt und die Steuern fließen in die USA ab.

Das macht sich kaum einer klar. Sicherlich ist es bequem, auf dem Sofa zu klicken und das gewünschte Objekt später nach Hause geliefert zu bekommen. Wahrscheinlich bekommt der Paketbote dann auch kein Trinkgeld, weil das Schnäppchen so schön billig war.

Also macht Euch einen Kopf, wo ihr kauft und wem Ihr Euer Geld gebt. Auch könntet Ihr anstatt essen zu gehen, bei Eurem Lieblingsladen Essen bestellen und das dann mit den Personen eurer Wahl genießen. Ist nicht so schön wie essen gehen. Weiß ich. Sichert aber die Existenz dieses Ladens.

Auch sonst ist es gerade nicht so einfach.

Lange Zeit war nicht klar, ob und wie es für Pferdebetriebe weiter gehen kann. Viele Lehrgänge und Mitgliederversammlungen wurden abgesagt.

Zwar sind Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter laut Eindämmungsverordnung für Pferdesport-Vereine und Pferde haltende Betriebe im Land Brandenburg untersagt (§ 7 Abs. 3). Aber Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter unter freiem Himmel mit weniger als 100 zeitgleich Anwesenden und in geschlossenen Räumen mit weniger als 50 zeitgleich Anwesenden sind erlaubt. Das kann man auf der Seite des LPBB und auch des MBJS nachlesen.

Also können Präsenzkurse im Dezember 2020 wieder stattfinden.

Konkret heißt das, dass es kommenden Samstag Spiraldynamik® für Reiter am 05.12.2020 bei uns läuft. Natürlich unter Einhaltung eines Hygienekonzepts. Für Kurzentschlossene gibt es noch zwei 2 Plätze.

Auch steht meine Kursplanung für 2021. Obwohl sie möglicherweise wegen weiterer Einschränkungen verändert werden muss. Alle Kurse des Novembers wurden auf Frühjahr 2021 verlegt. Als Zusatztermin habe ich für Spiraldynamik für Reiter den 27.03.2021 geplant.

Je nach Länge der Kontaktbeschränkungen kann er auch im April stattfinden.

Da wird die Lage auf Grund der Witterungsbedingungen entspannter sein.

Und es gibt eine Initiative der FN, die weitgehend unbemerkt blieb.

In der letzten Ausgabe des FN Servicebriefes bin ich auf das Trainermobil für Vereine aufmerksam geworden.

Da Ausbilder und Trainer eine Schlüsselrolle für die Pferdebegeisterung von groß und klein spielen, wird ihnen eine große Bedeutung beigemessen. Um sie zu unterstützen, fährt die FN in Vereine und Betriebe. Ziel ist es, sich auszutauschen und Tipps für die weitere Arbeit dort zu lassen.

Dass bei dem Besuch Ausbilder aus Nachbarvereinen dazu kommen ist ausgesprochen erwünscht. Denn die Trainermobil – Termine sind begrenzt und die Reichweite soll so groß wie möglich werden.

Da das Projekt von den Persönlichen Mitgliedern der FN und dem DOSB gesponsert wird, ist der Termin für die Vereine kostenlos.

Die Termine werden nach der Bewerbung an die FN vergeben. Wer Lust hat so einen Besuch für seinen Betrieb oder seinen Verein zu organisieren, kann sich unter elempa-roeller@fn-dokr.de bewerben. Da das Projekt auf ein Jahr begrenzt ist, solltet Ihr das vielleicht bald tun.

Falls Ihr einen Termin bekommt, würde ich als Gast gerne dazu eingeladen werden ;-).

Denn mich interessiert auch, wie so ein gemeinsames Training abläuft.

Jetzt wünsche Ich Dir eine schöne Weihnachtszeit!

Wenn Dir etwas nicht gefällt, dann fang bei Dir an, das zu verändern.

Dabei wirst Du Dich wundern, was Dein Verhalten für Folgen hat. Nicht nur, dass Du lockere auf dem Pferd sitzst, wenn Du anfängst regelmäßig zu turnen. Darauf wird Dein Pferd reagieren. Auch die Menschen um Dich herum werden wahrnehmen ,dass Du etwas anders machst. Entweder fragen sie nach oder sie probieren unauffällig aus, was Du ihnen vorlebst.

Also mach etwas aus dieser besonderen Zeit!

Und bleib vor allem gesund!

Corinna von ReitClever.