Kategorie: Aktuelles

Das richtige Tool für einen guten Sitz

Das richtige Tool für Reiter beginnt an der Beckenstellung
Ein guter Sitz beginnt immer an der Beckenstellung

Wünschst Du Dir manchmal einen Zaubertrick für einen optimalen Sitz auf dem Pferd?

Hättest Du gerne das richtige Tool, um schnell reagieren zu können? Am liebsten auch unabhängig von der Situation, in der sich Du und dein Pferd beim Reiten befinden, oder?

Für Reiter kenne ich eine einfache Technik die schnell und gut funktioniert

Das sehe ich regelmäßig in meiner Gruppe von Freizeitreiterinnen, die ich seit einem Jahr regelmäßig unterrichte.

Da sie am liebsten im Gelände unterwegs sind, war es für die meisten anfangs schwierig, auf dem engeren Reitplatz gut um die Kurve zu kommen. Besser gesagt waren Sitz und Einwirkung zu unflexibel, um den Pferden die Hilfen dafür übermitteln zu können.

Wir arbeiten viel mit dem Neuro- Rider®- Programm, um die Teilnehmer von Anfang an in der Mitte sitzen zu lassen. Und zwar vom Pferd aus gesehen in alle Richtungen her mittig, denn die Fliehkraft durch die Pferdebewegung wirkt von allen Seiten ein.

Bei der letzten Unterrichtseinheit erntete ich ein Strahlen über das ganze Gesicht!

Zentriert sitzen

Wir haben uns immer wieder mit dem richtigen Tool für einen guten Sitz beschäftigt.

So konnte ein Pferd, was wegen einer Sehnenverletzung lange Pause hatte, nun auf dem Reitplatz auf dem Zirkel rechts und links herum galoppieren. Ohne großen Aufwand begann es, den Kopf fallen zu lassen und sich um den inneren Schenkel zu biegen. War die Reiterin glücklich!

Nebenbei gesagt ich auch, denn es ist schön zu sehen, was sich in einem Jahr  alles verändern kann. Auch von einer befreundeten Reitlehrerin höre ich, dass die Pferde besser mitschwingen und die Hinterhand mitnehmen, wenn sie ihren Reitschülern diese Technik beibringt.

Also, was ist das richtige Tool für Reiter?

Mache Dir zuerst klar, wo deine wichtigsten Kontaktpunkte zum Pferd, sind:

Setz´ dich dazu auf einen harten Stuhl und bewege Rücken und Becken in eine Hohlkreuz- und dann in eine Rundrückenposition. Spürst Du, wie sich deine Gesäßknochen auf der Sitzfläche mit bewegen?

Das tun sie auch auf dem Pferd und deshalb reagiert es darauf mit einer verstärkten Vorwärtsbewegung oder mit einer Verzögerung. Das sind deine wichtigsten Kontaktpunkte zum Pferd. Es ist IMMER dein Sitz und deine Beckenstellung, die ihre Position beeinflussen!

Auch wenn das Pferd mal unvorhergesehen weg springt oder losrennt, wirst Du zumindest kurz ins Hohlkreuz rutschen und dich mit den Knien festhalten. Das ist eine automatische Reaktion, die vom Gehirn in Gang gesetzt wird, um uns zu schützen. Je nach Ausbildungsgrad und Verfassung wird das die Fluchtreaktion deines Pferdes verstärken oder es im Rücken blockieren.

Der Trick ist jetzt, wieder in eine korrekte Mittelstellung zu kommen

Die Bauchmuskeln sind der entscheidende Knackpunkt

Je besser Du das ohne Pferd kannst, desto schneller wirst Du das auch im Training umsetzen.

Wenn Du die richtige Beckenposition erfühlt hast, verstärkst Du den Druck deiner Gesäßknochen über deine Bauchmuskeln.

Wichtig ist, dass Du nicht wie auf der Toilette ins Pressen kommst, sondern bestimmte Bauchmuskeln benutzt. Das sind die, die in der Tiefe liegen und dich von den Rippen her gut weiteratmen lassen.

Wendest Du diese Bauchmuskelaktivität auf dem Pferd an, wirst Du merken, dass es in der Bewegung auch sein Becken kippt. Das versetzt es in die Lage, die Hinterhand besser unter den Schwerpunkt zu bringen und dadurch den Rücken aufzuwölben.

Darüber hinaus beginnt es zu schnauben, abzukauen oder den Hals fallen zu lassen. Das sind erwünschte Reaktionen auf deine treibende Einwirkung. Wenn Du sie wahrnimmst, dann solltest Du es loben! Auch oder gerade wenn diese Bewegung nur klein ist und mit wenig Aufwand erfolgt.


Mehr in die Tiefe über theoretische Hintergründe und Techniktraining gehen wir in Kursen bei mir auf dem Hof. Das richtige Tool für Reiter ist sowohl Thema in „Der Weg zur lockeren Mittelpositur“ am 26.11.2022 als auch bei „Spiraldynamik® für Reiter“ am 03.12.2022. Hier setzen wir eher den Schwerpunkt auf einen gesunden Rücken. Für beide Kurse gibt es unter den blauen Links noch freie Plätze.

Genieß den bunten Herbst,

Corinna von Reitclever

#bessersitzen

#besserreiten

#richtigestool

#MEHRWissenfuerreiter

Kinder und Jugendliche im Fokus

Erfolgreiche Prüfung im Septemberdurchgang des Pferdeführerschein Umgangs.
Prüfung zum Pferdeführerschein Umgang ist gut gelaufen!

Am Samstag war ich zu einer Fortbildung in der Landesreitschule Berlin. Die Initiative Gesundheitssport mit Pferden hatte dazu eingeladen und zum Thema “Kinderleicht – gesund mit Pferden” Kinder und Jugendliche im Fokus.

Für mich war es wie ein Nachhausekommen. Denn während und nach meiner Ausbildung zum Übungsleiter Prävention Reiten als Gesundheitssport habe ich nette Kollegen kennengelernt, die jetzt noch dort aktiv sind. In so mancher Wochenendsession haben wir Lehrinhalte, Ausbildungsstruktur und Ausrichtung des Gesundheitssport mit Pferden erarbeitet. Obgleich wir über die Zeit immer irgendwie in Kontakt geblieben sind, war es für mich super schön, nach langer Zeit wieder mit ihnen zusammen am Tisch zu sitzen.

Martina Hermann vom Hof Viervitz hat seit vielen Jahren vor allem Kinder und Jugendliche im Fokus.
Inhalt Reitunterricht für Kinder und Jugendliche

Das Thema der Fortbildung war spannend.

Zuerst ging es um grundsätzliche Fertigkeiten, die man als Reiter braucht, um eine gute Figur auf dem Pferd zu machen. Neben Kraft, Koordination und Balance spielt auch die Ausdauer eine entscheidende Bedeutung.

Denn wir wollen über einen längeren Zeitraum auf dem Pferd eine gute Figur machen und unsere Hilfen fein einsetzen.

Im praktischen Übungsteil waren Kinder und Jugendliche im Fokus.

Martina Hermann

Das ist auch gut, denn mit einer vielseitigen Ausbildung legt man den Grundstein für die weitere Entwicklung im Sport und weiteren Leben! Alles, was wir als Kind gut erlernt haben, bleibt in unserem Gehirn gespeichert.

Diese Inhalte müssen dann als Erwachsener nur entstaubt werden, wenn man sie wieder braucht. Deshalb kann man auch später immer wieder Fahrradfahren, wenn man das als Kind gut konnte. Auch erfahrene Reiter kommen nach einer Pause schnell wieder rein. Anders, als wenn man als Erwachsener erst anfängt, Reiten zu lernen: Der Weg zu einem sicheren und mühelosen Reitstil ist dann manchmal lang und steinig.

Martina Hermann von der Reitschule Viervitz gestaltete den Praxisteil souverän und mit vielen Beispielen aus Ihrem Alltag auf Rügen. So war der Tag eine gelungene Veranstaltung, bei dem sich jeder etwas für seine Arbeit zuhause mitnehmen konnte. Danke an alle Organisatoren und Redner!

An dieser Stelle möchte ich eine Lanze für die heutigen Jugendlichen brechen

Man hört so oft, dass die Kinder heutzutage ganz anders sind, als wir früher. Das ist bestimmt richtig, denn die Zeiten sind auch anders als früher. Hand aufs Herz: wenn wir damals Handys und Tablets gehabt hätten, hätten wir sicher auch über diese Kanäle mit den Freundinnen konferiert, anstatt sich stundenlang am Telefon auszutauschen.

Ehrlich gesagt glaube ich, dass wir es früher einfacher hatten, uns auf unsere Interessen zu konzentrieren. Gefühlt hatten wir doch nach der Schule unermesslich viel Zeit, um so oft wie möglich im Stall zu sein. Heute erschwert nicht nur das Schulsystem mit der Ganztagsbetreuung bis 16:00 das zeitlich unbegrenzte Zusammensein mit den Pferden.

Sicher sind Motorik und Gleichgewicht weniger ausgeprägt, wenn man die größte Zeit des Tages vor einem Endgerät sitzt. Das ist bei Erwachsenen nicht anders!

Kinder müssen auch in der Schule viel sitzen und vor allem geistig abliefern.

Im Pferdeführerscheinkurs September 2022 hatte ich hochmotivierte Teilnehmer, die für ihre Liebe zum Pferd einen hohen Einsatz zeigen.

Beispielsweise hat eine junge Teilnehmerin, die noch nicht volljährig ist, ihre Eltern nach langer Vorarbeit überzeugt, dass sie vom Hotel Mutter auf den Hof gezogen ist, auf dem sie seit Jahren reitet. Dazu musste sie die Schule wechseln und fährt jeden Tag mit dem Bus in die neue Schule und zurück. Aber die Zeit, die sie täglich spart, um nicht mit dem Auto von ihrem Wohnort in den weit entfernten Stall gefahren zu werden, kann sie jetzt in Lernen und Reiten investieren. Damit handelt sie auch gut für die Umwelt.

Noch viel weiter fahren zwei Schwestern, um am Wochenende in einem Verein reiten zu lernen, wo es den Pferden gut geht und sie auch als Persönlichkeiten wahrgenommen werden. Jeweils samstags fuhren sie früh aus dem Norden von Berlin los, um zuerst bei mir südlich von Zossen den Pferdeführerscheinkurs zu absolvieren. Danach fuhren sie 45 Minuten weiter Richtung Nordosten, um dort in der Sattelkammer zu übernachten und den Sonntag in Stall und Reitbahn zu verbringen.

Ob ich das damals gemacht hätte, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich bin fast täglich eine halbe Stunde mit Bus und U-Bahn sowohl in den Reitstall als auch zum Voltigieren gefahren.

Wenn ich so solche Geschichten höre, bin ich froh, auch Kinder und Jugendliche im Fokus zu haben. So ein Einsatz muss sich auszahlen und genau aus diesen Reitern wachsen echte Pferdemenschen heran.

Ansonsten hatten wir nicht nur schöne Kurstage, sondern auch eine erfolgreiche Prüfung.

Bis bald und schöne Herbsttage wünsche ich euch!

Corinna von Reitclever

Im Mai 2023 findet das erste Retreat für Reiter auf Rügen statt!

Feines Reiten beim Retreat für Reiter auf Rügen
Alle Weichen stehen auf Erlangen eines feinen Sitzes

Es gibt gute Neuigkeiten: im Mai 2023 findet das erste Retreat für Reiter auf Rügen statt!

Träumst Du schon lange davon, einfach unbeschwert loszureiten?

Doch häufig sind wir in unserem Alltag viel zu beschäftigt, um einfach so aufs Pferd zu steigen. Zuhause wartet noch eine Waschmaschine oder die Familie aufs Abendbrot. Möglicherweise war der Tag im Job stressig. Vielleicht ziept es auch in Rücken und Hüfte oder der letzte Ritt endete mit einem Schreckmoment.

All das sind Dinge, die uns innerlich nicht los – lassen. Wir nehmen unbewusst viel mehr in den Sattel als wir denken. Deshalb ist es eine gute Idee, sich eine Auszeit für Reiter in einer besonderen Umgebung zu gönnen und fernab vom Alltag an seinem momentanen Thema zu arbeiten.

In einem solchen Format haben wir Zeit, uns mit uns und unserem Körper zu beschäftigen. Wir beginnen mit einer lockeren Morgengymnastik und setzen fünf Tage lang einen anderen Schwerpunkt in Theorie und Praxis. Zum einen geht es um alle Fähigkeiten, die Sie locker auf dem Pferd sitzen lassen. Beispielsweise um die eigene Beweglichkeit oder die Verbesserung von Koordination und Gleichgewicht durch Anregungen aus dem Neuro-Rider® Programm. Zum anderen wird es auch um Sicherheit und Angstbewältigung gehen.

Das sind die wesentlichen Fähigkeiten, die Du für einen ausbalancierten Sitz benötigst.

Um das Gelernte auch aufs Pferd zu übertragen, arbeiten wir mit einer vielseitig aufgestellten Reitschule auf Rügen zusammen. Ob Du dein eigenes Pferd mitbringst oder für den Unterricht ein gut ausgebildetes Schulpferd bekommst – Du wirst genug Anregungen haben, das auf dem Trockenen Erarbeitete auch auf dem Pferderücken umzusetzen.

Wir ziehen uns 6 Tage in eine stilvolle Unterkunft auf Rügen zurück und setzen unterschiedliche Schwerpunkte. Diese bringen einen nachhaltigen Erfolg für einen guten Sitz auf dem Pferd. Und da wir eine überschaubare Gruppe sein werden, erleben wir bestimmt eine unvergessliche Zeit!

Hast Du jetzt Lust auf eine Auszeit für Reiter bekommen?

Dann nimm´ am besten mit dem Button Kontakt zu mir auf:

Ich möchte aktuelle Informationen erhalten

Sobald Du mir eine Email an retreat<ät>Reitclever<punkt>de geschrieben hast, erhältst Du aktuelle Informationen.

Den Stand der Dinge und mehr Informationen über das geplante Retreat für Reiter bekommen Sie auf der Seite Retreat für Reiter.

Ich freu mich auf Dich!

Corinna von Reitclever

Korrigieren auf hohem Niveau   

Ein toller Tag für alle Beteiligten

Letzte Woche war ich ein paar Tage in Bochum. Allerfeinstes Herbstwetter lud dazu ein, mit einer Trainerkollegin und einem Fotografen Aufnahmen für mein im Frühjahr erscheinendes Buch im FN – Verlag zu machen. Es war ein tolles Shooting!

Meine Kollegin arbeitet für einen großen Reitverein auf einem professionell geführten Hof. Trotz oder gerade wegen der hohen Passion fürs Pferd merkt man dort an Kleinigkeiten, dass das Herz der Beteiligten auf dem richtigen Fleck sitzt. Es wird gelächelt, geredet, sich etwas zugerufen, aber alles mit einem fröhlichen Unterton in der Stimme.

In der Reithalle gibt es große Tafeln, auf denen mit Schildern angezeigt wird, welches Pferd wann und wo mit wem auf welcher Wiese steht. Auch kann man dort sehen, wann welche Reitstunde stattfindet. Die Boxen sind großzügig, sauber und gut eingestreut. Auch die Pferde machten einen freundlichen Eindruck. Insofern gehe ich davon aus, dass es ihnen dort gut geht.

Also alles in allem beste Voraussetzungen ein Korrigieren auf hohem Niveau.

Auch sehr gute Reiter haben beispielsweise nach einer Verletzung Baustellen im Körper, die ihren Sitz beeinflussen. Auch mein Model hat Stürze hinter sich, die die eine oder andere Blessur mit sich brachten. Sie reitet erfolgreich Springen auf S-Niveau und ist gerade amtierende Meisterin ihres Landkreises.

Entlastendes Leichttraben

Eigentlich war es eine Herausforderung für mich. Denn sie reitet um Klassen besser, als ich es wahrscheinlich jemals tun werde.

Zu meiner großen Freude ging alles ganz leicht. Die Reiterin saß in der Lösungsphase sehr elastisch und in sich gerade auf ihrem aktuellen S-Springpferd. Allerdings saß sie auf der rechten Hand nicht ganz so perfekt wie auf der Linken. Auch ritt sie in typischer Springreitermanier immer in leichter Vorlage.

Das wurde in der zweiten Reiteinheit auf einem jungen Dressurpferd noch viel deutlicher. Es fiel ihr schwer, aus dem Entlastungssitz in eine aufrechte, ruhig treibende Oberkörperposition zu kommen.

Das ist jetzt tatsächlich Korrigieren auf hohem Niveau. Doch sowohl Reiter und Pferd sollten etwas von dem Shooting haben. Und wir wollten Bilder machen, die zum Inhalt des Buches passen. Beides ist uns gelungen!

Warum auch immer ist die linke Seite der Trainerkollegin besser koordiniert und beweglicher als die Rechte.

Wir begannen mit der Lockerung der rechten Hüfte auf dem Pferd und erarbeiteten danach eine effektive Bauchmuskelaktivität, die ein Treiben mit wenig Aufwand ermöglicht.

Mich fasziniert immer wieder, wie schnell das Gehirn Anreize umsetzt, wenn man sie in der richtigen Dosierung an den entscheidenden Stellen gibt.

Korrigieren auf hohem Niveau bringt sofort sichtbaren Erfolg
Effektives Leichttraben

So konnten wir nach drei Übungen auf dem Pferd schnell feststellen, dass ihr Sitz mittiger und ruhiger wurde. Das Becken kam tiefer in den Sattel und das Pferd zeigte sofort eine deutlich verbesserte Hinterhandaktivität. Sein Lockerwerden kommentierte es durch deutliches Abschnauben.
Wenn ich das als Reitlehrer sehe und höre, weiß ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

In der zweiten Einheit bauten wir das auf dem Springpferd Erarbeitete mit dem jungen Dressurpferd aus.

Dort fiel es der Reiterin erst schwer, aus der Entlastungshaltung in den geraden Dressursitz zu kommen. Erst arbeiteten wir an ihrer Oberkörperposition mit einer sensorischen und motorischen Aktivierung der Brustwirbelsäule.

Das Pferd springt durch

Danach brachte die Aktivierung der fürs Reiten wichtigen Hüftmuskeln einen tiefen Sitz, der ein gutes Treiben ermöglicht. Das Pferd regierte sofort mit mehr Vorwärtstendenz, ohne dass es durch den Beineinsatz dazu aufgefordert werden musste. Überhaupt war der Dunkelbraune ein kleiner Schatz, der alles bereitwillig mitmachte und sich richtig zeigen wollte.

Aber erst, als wir am Boden die Koordination von Bein- und Oberkörperaktivität in den Fokus nahmen, bekamen wir auch in der Galopparbeit den entscheidenden Durchbruch. Die Reiterin blieb tief im Pferd und das Schätzchen sprang gut durch, ohne im Tempo eiliger zu werden.

Also genau das ,was man durch Korrigieren auf hohem Niveau erreichen möchte.

Alles in allem ein perfekter Tag!

Wenn Ihr Fragen zu dem Artikel habt oder mich für einen Trainingstag in Euren Verein einladen möchtet, schreibt mich gerne unter Corinna.Jungblut<ät>Reitclever<punkt>de an.

Schöne Herbsttage wünsche ich Euch,

Corinna von Reitclever.

#bessersitzenbesserreiten

#MEHRWissenfuerreiter

#losgelassenheitfuerreiter

#kursefuerreiter

Sind bei Dir Balance und Emotionen im Gleichgewicht?

Spielerischen Übungen sorgen für eine positive Balance und Emotionen des Reiters
Wie steht es eigentlich um Balance und Emotionen bei Dir auf dem Pferd?

Koordiniert und elastisch- dabei immer im Gleichgewicht und Herr der Lage. Am besten noch ein lässiges Lächeln im Gesicht, das wäre der Traum vieler Reiter.

Doch wie sieht die Realität zum Thema Balance und Emotionen aus?

Dass sie immer abhängig von der aktuellen Situation ist. Wenn Du gerade mit einer goldenen Schleife vom Turnier kommst ist sie sicherlich besser als wenn dein Hosenboden nach einem Ritt durch den Wald sandig ist.

Balance und Emotionen spielen immer zusammen

Denn beides wird von sehr alten Anteilen unseres Gehirns gesteuert. Das Limbische System sitzt im Stammhirn und kontrolliert neben allen unseren Gefühlen auch unsere Haltungs- und Bewegungsreflexe. Nur wenn wir uns sicher fühlen, lässt es uns locker und ausbalanciert den Bewegungen des Pferdes folgen. Sobald es etwas wahrnimmt, was den Reiter vom Pferd holen oder besser gesagt sein Überleben gefährden könnte, setzt es einen Alarmmodus in Gang.

Dieser geht mit einer verstärkten Anspannung aller Muskeln einher, die ein Oben bleiben oder ein Weglaufen vor dem potentiellen Feind ermöglichen. Schon muskulär ist dann eine ausgeglichene Gewichtsverteilung für eine ausbalancierte Bewegung nicht möglich. Denn für eine koordinierte Bewegung müssen bestimmte Muskeln locker gelassen werden, um die Ausführung fein zu steuern.

Wie gut fühlt sich so ein angespannter Weglaufmodus an?

Nicht so gut, dass Du lächeln möchtest, oder? Hast man auch gar keine Zeit dafür, denn dein Gehirn filtert in so einem Gefahrenmodus alle Reize für das Bewusstsein aus, die uns von der Bedrohung ablenken könnte. Also Witze erzählen im Sturmschritt oder flotten Jagdgalopp fällt meistens aus.

Erst wenn alles überstanden ist oder man nach einer Schrecksekunde durchgeatmet hat, kann man wieder lachen und sich auf die guten Momente des Lebens besinnen.

Das ist eine physiologische Reaktion, die das Überleben der Menschheit bis heute gesichert hat. Auch Pferde lassen sich im Fluchtmodus weder kuscheln noch sind sie lernbereit!

Also muss man, wenn man Balance und Emotionen kontrollieren möchte, dafür sorgen, dass man sich in einer sicheren Umgebung befindet. Nur wenn man sich geborgen fühlt, kann man ein Techniktraining absolvieren oder im Gleichgewicht agieren. Dann fällt es einem leicht fällt, locker und leicht auf dem Pferd zu sitzen und Zeit für einen Plausch mit dem Mitreiter oder ein Witzchen zu haben. Das ist dann das, was als gute Laune mit und auf dem Pferd ´rüberkommt.

Unterbrechen kannst Du diesen Überlebensmechanismus an zwei Stellen:

Zuallererst musst Du wissen, wie es um dein eigenes Gleichgewicht steht. Wenn das Gehirn findet, dass Du dich auf dem Pferd in einer Bedrohungssituation befindet, wird es den Überlebensmodus aktivieren und das Klemmen nicht aufgeben.

Ist es gut, kannst Du die Wahrnehmung nutzen, um deine eigene Körperspannung erspüren. Die kannst Du dann auch gezielt wieder los- lassen, wenn Ruhe eingekehrt ist.

Das gelingt beispielsweise durch tiefes Ausatmen und ein sich anschließendes Neusortieren aller Körperteile. Je bessere Rumpfmuskeln man übrigens hat, desto leichter laufen die körpereigenen Gleichgewichtsreaktionen. Beides kann man trainieren.

Nur als Reiter im Gleichgewicht kann ich auf dem Pferd positive Emotionen zulassen.

Dann fühlt sich das Gehirn sicher und lässt Bewegungsmuster zu, die Spaß machen und sich gut anfühlen. Nur wenn ich mich selber locker fühle, komme ich in den “Gut- drauf” Modus. Ansonsten sucht unser Wahrnehmungssystem nach Dingen, die unsere Sicherheit bedrohen könnten und schaltet unbewusste Schutzprogramme.

Also lohnt es sich, als Reiter an der Balance anzusetzen, um die eigenen Emotionen zu kontrollieren. Dann gelingt der unbeschwerte Ritt in Feld und Flur. Anders gesagt: Nur wenn wir uns auf dem Pferd sicher fühlen ist ein flexibler Sitz auf dem bewegten Pferd möglich. Und ein variabler Sitz ist die beste Voraussetzung auch mit Spaß in unterschiedlichem Gelände reiten zu können. Dann kann man sein Bewegungsverhalten und auch die eigenen Stimmung bewusst an die jeweilige Anforderung anpassen.

Idealerweise hat man eine Vorstellung der eigenen Bewegung und der des Pferdes.

Denn nur, wenn man sich auf die geplante Bewegung einstellen kann, wird man zügelunabhängig sitzen, weil dann das Gehirn im Vorfeld die Rumpfmuskeln aktiviert, die die richtige Anspannung ermöglichen. Dann können die Arme so locker bleiben, dass sie der Bewegung des Pferdemauls folgen.

Deshalb ist es immer gut, den Oberkörper für die Kontrolle von Balance und Emotionen zu trainieren. Weiterhin alles, was die eigene Koordination und Wahrnehmung verbessert.

Allerdings ist nicht jeder Tag gleich.

Es gibt Tage, da fehlt es an innerer Ausgeglichenheit. Darunter leiden dann auch die körperliche Verfassung und der lockere Sitz im Gleichgewicht.

Kennst Du das? Dass es Tage gibt, an denen es läuft wie geschmiert? Und an anderen Tage bekommt man keine vernünftige Wendung geritten!

Neben den äußeren Faktoren liegt es dann oft an der fehlenden mentalen Losgelassenheit. Weil man aus dem letzten Loch pfeifend in den Stall gehetzt ist. Und dann wenig Zeit und noch eine ganze Menge Anderes im Kopf hat. Dann wäre es gut, innerlich durchzuatmen und sich auf etwas Schönes zu besinnen, bevor man aufs Pferd steigt.

Also gehört auch die richtige Vorbereitung zu positiven Emotionen des Reiters.

Wie man das am besten macht, wird Thema des diesjährigen Tag des Cleveren Reiters sein. Zum Thema Reiten mit Herz und Verstand erwarten wir am 08.10.2022 vier Vorträge mit vielen praktischen Ansätzen, die sich genau damit beschäftigen. Mit gezielten Anleitungen und Ideen, wie Du Aufregung und Lampenfieber in den Griff bekommst, ist der Tag ein echter Joker für Reiter.

Corinna Jungblut – Pohl wird neben theoretischen Grundlagen Ansätze aus dem Neuro-Rider® Programm und Brain Gym® für Reiter zeigen, mit denen man sich schnell in eine gute Verfassung bringen kann.

Der ehemalige Springreitprofi Björn Biedermann wird aus dem Nähkästchen plaudern und erklären, wie man sich gut auf bevorstehende Herausforderungen vorbereiten kann.

Als ehemalige Ausbilderin für Physiotherapeuten wird Marlis Schubarth erklären, wie das limbische System eigentlich funktioniert und wie es Emotionen macht.

Karten bekommt Ihr unter dem Link. In dem Preis für das Tagesticket sind Verpflegung und Getränke für den Tag enthalten. Der Tag des Cleveren Reiters findet am 08.10.2022 auf dem Zossenhof im Süden von Berlin statt.

Ich freu´ mich auf Dich und wünsche einen allseits balancierten Ritt,

Corinna von ReitClever

#MEHRWissenfuerReiter

#sicherreiten

#dertagdercleverenReiter

#hochwertigeswissenfuerreiter

Manchmal scheint die Sonne heller- Reiten trotz Arthrose

Reiten trotz Arthrose ist möglich: Das Buch Besser Reiten trotz Hüftbeschwerden hilft schnelle und effektiv!
Besser reiten trotz Hüftbeschwerden !

Ich habe ein tolles Feedback auf mein Buch erhalten.

Wenn man ein Ziel hat und regelmäßig übt, kann man tatsächlich eine Menge erreichen. Noch besser, wenn man erfährt, wie man am effektivsten vorgeht.

Reiten trotz Arthrose wird wieder gut möglich:

„Ich habe das Buch seit einigen Wochen, auf Empfehlung meiner Reitlehrerin, und es ist super!

Die Übungen sind gut beschrieben, leicht zu machen und der Erfolg sofort sichtbar!

Ich kam, dank Arthrose im linken Hüftgelenk, kaum noch aufs Pferd und saß ständig schief nach rechts.

Dieses Problem ist wirklich komplett behoben!

Ich bin 69 und war bereit mich abzufinden und jetzt steig ich einfach so, völlig schmerzfrei aufs Pferd, sitze wieder gerade, bin viel elastischer und habe einfach Spaß! Und ich glaube mein Pferd dankt es mir auch!

Dieses Buch kann ich nur weiterempfehlen, übrigens auch für Nichtreiter mit Hüftbeschwerden!”

Dorothee J., aktive Reiterin

Wenn Ihr mehr zu dem Buch erfahren wollt, klickt auf den Link. Dort findet Ihr eine Beschreibung und wie Ihr zu dem Schätzchen kommt.

Denn als das hat sich das Buch wirklich herausgestellt. Nicht nur wenn Ihr trotz Arthrose reiten wollt:

„Ich empfehle dieses Buch jedem Reiter und auch Nicht-Reiter zur Prophylaxe “

Wir leben in Zeiten der Veränderung… Die klassische Reitlehre der alten Meister, hat heute ohne Zweifel noch ihre Berechtigung. Hinzu kommt aber eine neue, innovative Reitlehre, die durch wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Neuro-Wissenschaften bereichert wird.

Die Neuro – Athletik kombiniert Wissen aus der Neurologie mit Bewegungswissenschaften, deren Benefit durch Bücher wie dieses nun auch dem breiten Publikum zugänglich gemacht wird.

Ich bin Pferdewirtschaftsmeisterin, erfolgreiche Turnierreiterin, Trainerin mit weit über 25 Jahren Erfahrung in der Ausbildung von Mensch und Pferd jeden Alters und Leistungsstandes. In den letzten Jahren habe ich das neue Wissen und neuroathletische Übungen in meinen Unterricht integriert, was zu wesentlich besseren Ergebnissen beim Reiten und auch im Alltag führte. Durch die Übungen, die hier in diesem Buch beschrieben werden, kommt der Reiter zu mehr Beweglichkeit der Mittelpositur, Hilfen kommen besser an und das Pferd wird losgelassener.

Ich bin begeistert von Corinna Jungblut-Pohl Publikation „Besser Reiten trotz Hüftbeschwerden“.

Wenn Reiter und Pferd eine Einheit bilden möchten, dann ist die Hüfte das Verbindungselement. Ohne ausreichende Hüft – Mobilität ist diese Kooperation oft nur eingeschränkt möglich, die Vorwärtsbewegung des Pferdes wird gehemmt, die Gewichtshilfen kommen nicht richtig an. Losgelassenheit und Geraderichtung sind wichtige Faktoren für die Gesunderhaltung unseres Partners Pferd.

Unser Alltag mit viel sitzender Tätigkeit, einseitige Belastung, Stress oder / und ein schlechter Mikronährstoff-Status führen unweigerlich zu rigiden Problemen, welchen Corinna Jungblut – Pohl mit klar und verständlich beschriebenen Übungen treffsicher begegnet. Ich empfehle dieses Buch daher jedem Reiter, auch Nichtreiter, zur Prophylaxe aber auch Rehabilitation. Dein Pferd wird es Dir danken!

Viel Spaß wünscht Manja Gille, Bochum

erfolgreiche Springreiterin und Pferdewirtschaftsmeisterin

Ein sonniges Wochenende wünscht,

Corinna von Reitclever

#besserreitentrotzhuefte

#bessersitzen

#besserreiten

#MEHRWissenfuerReiter

Das Kursprogramm für den Herbst 2022 steht

Das aktuelle Kursprogramm für den Herbst
Das aktuelle Kursprogramm für den Herbst

Nun ist sie auch schon wieder vorbei die Urlaubszeit. Wir hatten viele schöne Erlebnisse.


Ab und zu kommt auch bei uns der lang ersehnte Regen. Meist am Wochenende, wenn lang geplante Veranstaltungen laufen sollen. 

 So auch letzten Samstag, wo es pünktlich zum Beginn unseres Hoffestes um 13:30 begann, zu regnen. Das hielt Petrus dann bis 17:30 durch- gut für unsere Wiesen!


Trotz oder gerade wegen der vergangenen zwei Jahre scheinen die Besucher so heiß auf Veranstaltungen zu sein, dass sie trotzdem kommen und eine schöne Zeit erleben wollen.

Genau das hoffen wir morgen zu unserem Reitertag in Glienick, zu dem auch Schauer angesagt sind.

Mein Kursprogramm für den Herbst 2022 steht

Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle den diesjährigen Tag der Cleveren Reiter. Wenn Sie sich manchmal wie ein Beifahrer auf dem Pferd fühlen oder in der Vorbereitung oft Trainingssieger sind und dann die Nerven doch versagen, könnte dieses Forum für Reiter etwas für Sie sein.

Genau um diese Themen geht es in diesem Jahr beim vierten Tag der Cleveren Reiter 2022 unter dem Motto “Reiten mit Herz und Verstand”!

Theoretische Hintergründe, praktisch leicht anwendbare Übungen und Tipps von Björn Biedermann, einem professionellen Springreiter, wie man mit Nervosität und Lampenfieber umgeht, gibt es am 08.10.2022.

Der Tag findet von 10:00- 18:00 statt und ist sowohl für Reiter, Trainer und Vereine interessant. Falls Sie mit mehreren Teilnehmern kommen wollen, fragen Sie unter Corinna.Jungblut@reitclever.de nach einem Gruppentarif! Oder wenn Sie in der Shopabwicklung den Code “tdcr-asb-2022” eingeben, bekommen Sie 10% Ermäßigung auf den Tagespreis.

Mit Giftpflanzen sollte man sich als Reiter auskennen

Die durch die Trockenheit allerorts gut gedeihende Graukresse gehört dazu. Diese und vieles andere müssen die Teilnehmer eines Pferdeführerschein-  Umgang- Kurses kennen oder lernen. Auch wie sich Fütterungsfehler und Bewegungsmangel auf die Pferdegesundheit auswirken.
Eine motivierte Truppe hatten wir in dem diesjährigen Sommerferiendurchgang. Von zwei kernigen 8 jährigen Mädchen, ihren älteren Brüdern und einer Einsteigerin bis hin zu einer angehenden Pferde- Verhaltenstherapeutin hatten wir eine bunte Mischung. Es gab jede Menge Spaß und der Kurs endete mit einer gelungenen Abschlussprüfung.

Nun kehrt überall wieder Normalbetrieb ein

Der aktuelle Pferdeführerscheinkurs macht im September den Anfang.

Dafür gibt es für Kurzentschlossene noch freie Plätze. Die nächste Erwachsenenrunde wird an den letzten 3 Septembersamstagen stattfinden und endet mit der Prüfung am 30.09.2022.

Ich habe mein Kursangebot in eine neue Struktur gebracht und vieles auf mein aktuelles Thema “die bewegliche Mittelpositur für Reiter” abgestimmt.
Den Anfang macht der Kurs „ 5 Übungen für eine lockere Mittelpositur“, der ab sofort unter dem blauen Link abrufbar ist. Den Präsenzkurs “Der Weg zur lockeren Mittelpositur gibt es am 12. November 2022 auf meinem Hof südlich von Zossen.
Auch besser Reiten trotz Hüfte findet als Kurs zum Buch am 26.11.2022 als praktischer Kurs dort statt.

Weitere Termine gibt es auf dem Aushang. Ich würde mich freuen, wenn Sie den an Ihrem schwarzen Brett im Stall platzieren.

Für Ihr Entgegenkommen bedanke ich mich und wünsche einen erfolgreichen Nachsommer, 


Corinna von Reitclever

“Feine Hilfen” Ausgabe 54 ist da

Die Feinen Hilfen Ausgabe 54 sind da!
Die Feinen Hilfen Ausgabe 54 sind da!

Es hat ein paar Tage länger gedauert als angekündigt: aber die “Feine Hilfen” Ausgabe 54 sind bei mir angekommen! Und ich bin ein bisschen stolz, denn ich habe einen Artikel für diese Ausgabe geschrieben!

Kurz gesagt geht es darum, dass man mehr in den Sattel nimmt als man so denkt. Auch wenn man denkt, dass man locker und ausbalanciert auf dem Pferd sitzt, kommen manchmal kleine automatische Programme zum Tragen, die man normalerweise gar nicht auf dem Schirm hat.

Beispielsweise, wenn man Schmerzen oder irgendwann mal etwas Blödes erlebt hat. Sobald das Gehirn merkt, dass die aktuelle Situation auf dem Pferd an etwas erinnert, wo der Körper Schaden nehmen könnte, wird es die Notbremse ziehen. D.h. auch wenn man glaubt, ganz elastisch zu sitzen, kann diese Lockerheit auch ganz schnell vorbei sein. Nämlich dann, wenn so ein Schutzprogramm geschaltet wird.

Da diese Programme im Zweifelsfall unser Überleben sichern, kann man sie nicht unterbrechen. Aber man kann trainieren, dass die nicht so schnell ausgelöst werden. Wie, das erkläre ich in meinem Artikel “Immer locker bleiben” in dem Bookazin “Feine Hilfen” Ausgabe 54.

Wer Lust hat, diesen und viele andere wirklich spannende Ansätze zu lesen, dem kann ich die Feine Hilfen, Ausgabe 54 empfehlen.

Immer locker bleiben by Corinna Jungblut-Pohl

Ihr bekommt es online beim Cadmos Verlag einzeln oder als Abo.

Oder Ihr bestellt es unter dem folgenden Link: Feine Hilfen Ausgabe 54. Da ich dort als Autor in Erscheinung getreten bin, freue ich mich, dass ich euch die Zeitung zum Vorzugspreis anbieten kann. Original kostet sie 14,40€. Im Shop von Reitclever kann ich sie Euch für 12,40€ weiter geben.

Viele Spaß damit, ich freue mich tierisch!

Corinna von Reitclever

Pferdeführerschein Umgang Kids im Juli 2022

Pferdeführerschein Umgang Juli 2022
Pferdeführerschein Umgang Juli 2022

Eine Woche der Sommerferien ist bei uns immer für Schulkinder reserviert. Um ein bisschen Abwechslung in die 6 Wochen zu bringen, ermöglichen wir Ihnen, bei uns den Pferdeführerschein Umgang zu erwerben.

Dazu kommen sie von Montag bis Donnerstag jeden Tag von 10.00 – 16.00 und lernen alles, was zum Pferd dazugehört: Anatomie, ein bisschen Krankheitslehre und Unfallverhütung . Darüber hinaus, wie man ein Pferd füttern sollte, wie man es putzt, trenst und verlädt.

Natürlich essen wir auch Mittag beim Pferdeführerschein Umgang Kids

Pferdeführerschein Umgang Juli 2022
Theorie vorm Mittagessen

Vorher wird zuerst etwas Theorie erarbeitet, die wir dann gemeinsam draußen bei den Pferden anschauen. Beispielsweise welche Fellfarben und Abzeichen am Pferd es gibt. Oder wie die Unterbringung im Stall beschaffen sein sollte. Im Gegensatz dazu besprechen wir auch eine gute Offenstall- oder Weiderhaltung.

Vor dem Essen lesen alle zusammen, was im Buch steht und was sie eventuell abends nochmal lernen sollten.

In der Praxis geht es auf unseren Reitplatz

Pferdeführerschein Umgang Juli 2022
Prüfung

Dort machen wir beim Pferdeführerschein Umgang Kids die Bodenarbeit.

Zuerst geht es um Anhalten und richtiges Führen. Später üben wir Slalom führen, rückwärst richten und Trab an der Hand.

Außerdem gehen wir mit den Pferden auf die Straße, um das sichere Verhalten im Straßenverkehr zu üben.

Am Freitag Nachmittag wird das Ganze dann in Form einer Prüfung abgenommen.

Prüfung zum Pferdeführerschein Umgang Juli 2022
Was machst Du… wenn…

Die Prüferin fragt kindgerecht, ob die Teilnehmer ihr etwas vom Pferd erzählen können.

Sie lässt sich alles ganz genau zeigen und fragt alles Wichtige ab.

Natürlich beobachtet sie auch im praktischen Teil, ob die Pferdeführer ihr Pferd sicher über den Parcours dirigieren.

So macht das Gesamtpaket Spaß für alle Beteiligten!

In diesem Jahr hatten wir eine tolle und sehr motivierte Runde.

Wir hatten viel Spaß und am Ende eine rundum gelungene Prüfung mit einer zünftigen Abschlussparty. Jetzt gibt es 9 neue Pferdeführerschein Umgang Besitzer!

Der nächste Durchgang für Kids findet wieder im Juli 2023 statt.

Wer nicht so lange warten möchte, kann im September an einem “normalen” Durchgang teilnehmen. Wir treffen uns zum Herbstkurs Pferdeführerschein Umgang jeweils am 2., 3. und 4. Septembersamstag von 10:00 – 17:30 auf dem Zossenhof Lindenbrück.

Die Prüfung findet am 30.09.2022 statt. Mehr Informationen findet Ihr unter den blauen Links. Anmelden kannst Du Dich hier: Herbstkurs Pferdeführerschein Umgang.

Bis dahin vielleicht,

Corinna von Reitclever

#sicherreiten

#BasiswissenfuerReiter

#MEHRWissenfuerReiter

Graukresse und Klimawandel, NL Juli 2022

Gute Laune beim Pferdeführerschein Umgang trotz Graukresse und Klimawandel
Gute Laune beim Pferdeführerschein Umgang Kids

Nun ist er schon wieder vorbei der Urlaub. Er war gezeichnet von Graukresse und Klimawandel. Dabei hatten wir schöne und auch traurige Tage! Denn wir mussten uns von unserem Schafsbock verabschieden. Am ersten Urlaubswochenende begann es „Kalle“ nicht gut zu gehen. Er lag an ungewöhnlichen Stellen und wollte auch nicht in den Stall. Unsere Tierärztin konnte nichts feststellen und spritzte ihm Schmerzmittel. Im Laufe der Woche ging es ihm von Tag zu Tag besser. Er ging sogar wieder mit seinen Mädels auf der Wiese.

Was er dort gefressen hat, wissen wir nicht, aber ab dem nächsten Morgen ging es ihm wieder schlechter. Tropfen für die Entgiftung und Anregung der Magen- Darmfunktion brachten keine signifikante Besserung. Als wir ihn am zweiten Tag der großen Hitze in die Tierklinik bringen wollten, nahm er uns die Entscheidung ab und tat seinen letzten Atemzug. Da war traurig, denn Kalle war das lustigste und auch am meisten Menschen bezogene aller unserer Schafe.

Verdammte Graukresse

Bei uns gibt es vor allem märkischen Heidesand. Wenn es hier nicht regelmäßig regnet, wird alles trocken. Ein Zustand, den Graukresse sehr gut tolerieren kann. Wie auf vielen anderen Höfen in Brandenburg ist sie im letzten Jahr nach dem feuchten Frühjahr regelrecht explodiert. Wir haben im letzten Jahr schon rausgerissen wie die Wilden und tun das auch in diesem Jahr. Spritzen dürfen wir nicht, weil wir im Wasserschutzgebiet liegen. So haben wir jetzt 2,5 unserer trockensten Wiesen graukressefrei. 1,5 müssen wir noch zupfen! Ob die Graukresse dem Schafsbock geschadet hat, wissen wir nicht. Sie soll für Schafe nicht giftig sein und Kalle hat sie gerne geknabbert. Weiterhin gehen die Schafe, unempfindlich gegen den Stromzaun, auch gerne mal zu den Nachbarn fressen. Wer weiß, was zu seinem Tod geführt hat.

Mit Giftpflanzen sollte man sich als Reiter auskennen

Das mussten auch die Kids beim aktuellen Sommerferienkurs im Pferdeführerschein Umgang lernen. Auch wie sich Fütterungsfehler und Bewegungsmangel auf die Pferdegesundheit auswirken. Eine motivierte Truppe haben wir in diesem Durchgang. Von zwei kernigen 8 jährigen Mädchen, ihren älteren Brüdern und einer Einsteigerin bis hin zu einer angehenden Pferde- Verhaltenstherapeutin haben wir eine bunte Mischung. Spaß macht der Kurs und endet heute hoffentlich mit einer gelungenen Abschlussprüfung.

Ansonsten konnten wir tatsächlich ein paar Tage Urlaub machen

Brandenburg hat schöne Ecken. Neben tollen Badeseen ist es auch spannend, sich auf Höhe von Baumwipfeln zu bewegen oder zu staunen, wie gigantisch ein Schiffshebewerk ist. Vor solch imposanten Bauwerken habe ich immer Respekt. Wir haben erlebt, wie Schiffe 36 Höhenmeter am Oder- Havel- Kanal gehoben wurden und waren schwer beeindruckt. Aber auch dort sahen wir überall Anzeichen für Graukresse und Klimawandel.

Nun kehrt bei mir wieder Normalbetrieb ein

Der Pferdeführerscheinkurs machte den Anfang. Die nächste Erwachsenenrunde wird an den Septembersamstagen stattfinden und es gibt noch freie Plätze. Die Prüfung zum Pferdeführerschein Umgang findet dann am 25.09.2022 nachmittags statt.

Darüber hinaus freue ich mich, wieder zu schreiben. Ich habe neue Ideen und werde mein Kursangebot nach und nach in eine neue Struktur bringen. Seit Jahresbeginn kristallisiert sich heraus, dass mein aktuelles Thema die bewegliche Mittelpositur für Reiter ist. Das wird sich auch auf Reitclever.de zeigen. Den Anfang macht der Kurs „5 Übungen für eine lockere Mittelpositur“, der ab sofort unter dem blauen Link abrufbar ist.

Eine ausführlichere Form ist noch in Arbeit und der Präsenzkurs “Der Weg zu einer lockeren Mittelpositur” wird am 12. November 2022 laufen. Anmeldungen unter dem blauen Link. Das zu diesem Thema im FN Verlag erscheinende Buch wartet noch auf die letzten Bilder und ist als Skript schon beim Verlag angekommen. Ein tolles Gefühl, wenn man so ein Projekt tatsächlich realisieren kann. Auch besser Reiten trotz Hüfte findet als Kurs zum Buch am 26.11.2022 als praktischer Kurs bei mir auf dem Hof statt.

Die Zeichnerin meiner Darstellungen meiner Bücher lebt in Spanien. Als es vor kurzem auch bei ihr im Dorf brannte, gab es keine Internetverbindung. Die brauchen wir aber, um die Anregungen und Bilder für das Buch hin und her zu schicken. Auf den Gedanken, dass durch den Klimawandel ein Buchprojekt schwierig wird, war ich bis zu diesem Moment nicht gekommen. Aber es ist zum Glück kein Bild verbrannt.

Am kommenden Dienstag, den 02.08.2022, erscheint die 54. Ausgabe der Fachzeitschrift “Feine Hilfen”

Ich habe für diese Ausgabe einen Artikel über den Sitz des Reiters geschrieben und einige von Euch wollen das Booklet zum Vorzugspreis erwerben. Unter dem Link findet Ihr eine Kurzbeschreibung und dort könnt Ihr die Zeitung im Shop für 11€ statt für 14,40€ erwerben. Sobald ich sie habe, schicke ich Euch ein Exemplar zu.

Bis dahin entspannte Grüße und passt auf, was Ihr für eure lockerer Mittelpositur auch gegen Graukresse und Klimawandel tun könnt.

Corinna von Reitclever

#lockereMittelpositur

#MEHRWissenfuerReiter

#BessersitzenBesserreiten